Totentanz

Open-Air Stationstheater von 9. bis 31. Oktober 2021




Ensemble

Hans Peter Baumfried

Spruchsprecher

1956 geboren und als AHS Lehrer in Baumgartenberg tätig. Er spielte schon zahlreiche Rollen in klassischen Dramen, Komödien, Märchenproduktionen und Videoclips. Im schulischen Bereich ist er seit über 10 Jahren für die Regiearbeit bei vorwiegend englischsprachigen Produktionen verantwortlich. Er ist Mitglied der Greiner Dilettanten und des Kunstvereins Stromauf. Er wirkte u.a. mit in „Sibirien“ (2006), „Die drei Groschen Oper“ (2007), „Das Urteil“ (2008), „Mein Leben als Konsument“ (2009) und „Campiello“ (2011). 2014 Gast im Ensemble beim Theater Sellawie in Enns in „Volpone oder der Fuchs“ (Regie: H. Walzl). Im Herbst 2015 Ensemblemitglied bei "Der eingebildete Kranke" (Stadttheater Grein, Regie: H. Walzl), sowie im Frühjahr 2016 in "Salome" (Regie: C. Hochgatterer). Beim "Theater am Fluss" seit der Gründung in allen Produktionen zu sehen.

Michael Zintl-Reburg

Vogt

Infos folgen!

Julia Preglau

Soldatin

Die gebürtige Tirolerin ist diplomierte Musicaldarstellerin und Schauspielerin. Während und nach ihrer Ausbildung war sie in diversen Produktionen zu sehen, u. a. in LUCKY STIFF (Rita La Porta), EIN SOMMERNACHTSTRAUM (Helena) sowie LILIOM (Marie). Sie stand als Soulgirl in JESUS CHRIST SUPERSTAR auf der Bühne und spielte die Audrey im KLEINEN HORRORLADEN im Wiener Orpheum. Seit 2010 ist sie Ensemblemitglied im Theater in der Innenstadt in Linz, wo sie in zahlreiche Rollen schlüpfte, u. a. Helga Trdltschek, die sie 2011 - 2017 in DOLCE VITA UND SCANDALE Teil 1 – 3 verkörperte, das Christkind in WEIHNACHTSFRAU SUCHT WEIHNACHTSMANN, Marika in GRAF BOBBY UND MUCKI, Marie Schotterklau in TOTAL VERUNSICHERT, Herta Herpes in NICK KNATTERTON – EIN KLARER FALL VON FALLE und die Comtesse und die Nonne in NEIN! DOCH! OHH! – VIEL FUFU IN ST TROPEZ. Sie war in 3 Produktionen der Wiener Kinderfreunde im Wiener Raimundtheater engagiert und seit 2015 ist sie Ensemblemitglied beim Kinder.Musical.Sommer.Niederösterreich. 2014 - 2018 war sie auf den Kreuzfahrtschiffen der MEIN SCHIFF Flotte als Gesangssolistin und Schauspielerin engagiert. Seit 2018 tourt sie mit DON CARLOS KRIMI UND DINNER durch Österreich. Julia freut sich sehr, beim TOTENTANZ zum 1. Mal im Theater am Fluss spielen zu dürfen.

Rotraud Söllinger-Letzbor

Bettlerin

Geboren 1939 in Hallstatt. Mutter, Großmutter, Pädagogin, Künstlerin (Musik,Schauspiel) und Autorin (Lehrbücher für Deutsch, Theaterpädagogik). Die vielseitige Künstlerin und Autorin, Professorin im Ruhestand an der Päd.Universität d.Bd., sowie der Bruckner Privatuniversität in Linz ist immer noch gefragt als Schauspielerin, Musikerin, Sängerin, Regisseurin, Rezitatorin und Vortragende. Unvergessen etwa als Altbäuerin im „Verreckten Hof“ in der vom Land OÖ ausgezeichneten Sommerproduktion 2016 des „Theater im Hof“ in Enns. Beim "Theater am Fluss" zuletzt als Apple Anni in "Die unteren Zehntausend" im Sommer 2018 zu sehen.

Christiane Burghofer

Krämerin

Geboren 1992 in Linz, aufgewachsen in Schwertberg; studierte Tanz, Gesang und Schauspiel in Wien; seither als Schauspielerin und Musicaldarstellerin tätig; Ensemblemitglied des Theater Spielwerk; Engagements unter anderem in Linz (Kellertheater, Theater in der Innenstadt, Theaterfrühling Wissensturm, Musiktheater), Traun, Kultursommer Traismauer, Haag, Metropol Wien, sowie diversen Kurzfilmen; zuletzt zu sehen in „Madame Jourdain“ im Theater im Hof Enns.

Laura Enzenhofer

Mutter

1995 in Linz geboren. Nach dem Abschluss des Bundesgymnasiums Enns Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft in Wien. Aktuell Schauspielausbildung an der Schauspielschule Elfriede Ott. Schon in jungen Jahren erste Bühnenerfahrungen in Form von Gesangs- und Tanzauftritten. Mitgewirkt in „Ein Sommernachtstraum” und „Cyrano von Bergerac” am Theater im Hof Enns. Hinzu kamen zahlreiche Märchenproduktionen wie „Die kleine Meerjungfrau“, „Die Schneekönigin“, „Wassilissa“ und „Frau Holle“. Sie war außerdem zu sehen am Theater Sellawie Enns in „Die Nibelungensage 1 & 2", „Volpone", „Es war die Lerche“, sowie in dem Musical „Leben ohne Chris" am Landestheater Linz. Beim "Theater am Fluss" zuletzt in "Der Glöckner von Notre Dame" (2016) als Kathi in "Der Zerrissene" (2017) und als Louise in "Die unteren Zehntausend" (2018) zu sehen.

Doris Krause

Buhlin

Die gebürtige Oberösterreicherin studierte Musical am Vienna Konservatorium und spielte schon während ihrer Studienzeit in Produktionen wie „Kiss me Kate“ (Bad Hall) und „La Traviata“ (Steyr) mit. Nach ihrem Abschluss folgten zahlreiche Engagements in Musicals ua. auf der Sommerbühne Bad Leonfelden war sie als Kit Kat Girl In „Cabaret“ zu sehen. Weiters folgten Engagements in „Hair“, „Evita“ und „Les Miserables“. Im Sommer 2011 stand sie in „Jekyll und Hyde“ auf der Bühne des Linzer Landestheaters. Danach folgten Engagements als Columbia in der „Rocky Horror Show“ in Bad Hall und „Amstetten“ und als Ronette im „Kleinen Horrorladen“ im Orpheum Wien. Schließlich entdeckte die vielseitige Künstlerin auch das Sprechtheater für sich und spielte unter anderem die Rolle des Jerry in der „Meuterei auf der Bounty“ und die der Andrea Bellcanto in „Titanic – Hurra wir sinken noch“, beides im Parkbad Linz. Weitere Engagements im "Theaterkeller Haag", "Linzer Kellertheater" und im "Theater in der Innenstadt" (Linz). Beim "Theater am Fluss" zuletzt 2015 ("Gefährliches Spiel") und 2019 ("Robin Hood") auf der Bühne zu sehen.

Gerald Giedenbacher

Kaiser

Sein weitgestecktes Tätigkeitsfeld umfasst die Arbeit als kreativer Film- und Mediengestalter und Künstler in Theater, Musical und Schauspiel. Er ist Geschäftsführer der Teleplus GmbH – DIE FILMGESTALTER in Steyr Moderation, Lesungen und Schauspiel in Theaterensembles wie "Sellawie Enns" im Stück Robin Hood, beim Sommertheater in Steyr in "Die Katze im Sack“ und „Der letzte der feurigen Liebhaber“. Mit dem Tenor Michael Nowak, spielte er in Musical- und Opernproduktionen wie Schuberts „Der häusliche Krieg“, „A vocal trip to vienna“, und „Kriegers Ahnung“. Beim Theater am Fluss war Gerald Giedenbacher 2019 beim „Musikalischen Adventzauber“ zu erleben.

Bernhard Oppl

Tod

1988 in Steyr geboren, wo er auch die HLW für Kultur- und Kongressmanagement absolvierte. Erste Bühnenerfahrungen in der Jugendzeit beim Sommertheater in Steyr. Von 1995 bis 2005 erhielt er Schlagwerkunterricht an der Landesmusikschule Steyr. Engagements u. a. am Landestheater Linz („Hello, Dolly!“), am Theater Sellawie (Enns), am Theater im Hof (Enns), beim Sommertheater Steyr, bei Sty - junges Theater (Linz), beim Theaterkeller Haag, u.v.m. Zahlreiche Märchenproduktionen, Moderationen, szenische Lesungen, Dance-Performances und musikalische Kleinkunstabende in Oberösterreich. Gründer und Initiator des "Theater am Fluss" gemeinsam mit Herbert Walzl im Sommer 2015. Seither Gesamtorganisation und Produktionsleitung. Beim "Theater am Fluss" bisher in allen Produktionen zu sehen.

Franz Leithenmayr

Begleiter

Seit 1993 bei der Aiserbühne (Schwertberg) als aktives Mitglied. Statistenrollen beim Theatersommer Haag: 2007 In „80 Tagen um die Welt“ und 2009 in „Cyrano von Bergerac“. 2011 erstmals bei der Theaterwerkstatt Haag in der Junior- und Seniorenproduktion in „Drachendurst“ von Felix Mitterer mit dabei. Beim Theater Sellawie (Enns) zahlreiche Produktionen unter der Regie von H. Walzl. Ebenso bei der „Special!Junior!Senior!“ Produktion 2014, 2015 und auch 2016 in Haag beim Theatersommer zu sehen. Beim "Theater am Fluss" in allen Sommer-Produktionen zu sehen!

Asad Donatus Omiedy

Begleiter

Den künstlerisch begabten Menschen lehrt seine „Omi“, Prof. Rotraud Söllinger- Letzbor das Singen, Klavierspielen und die deutsche Sprache. Er gestaltete schon mehrere KUK Konzerte erfolgreich mit und hatte sein erstes Theaterdebut als Garcon im Kästner-Erhard Abend im „Theater am Fluss“. Im Sommer 2018 war er in "Die unteren Zehntausend" auf der Bühne zu sehen.

Detailansicht schließen